google-site-verification: google3a3ac3d282b40da9.html

klAr©-Blog: Denke Positiv und „alles wird guuuuuut…“ - Blog - CreaLengo GmbH - Bildung & Coaching

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

klAr©-Blog: Denke Positiv und „alles wird guuuuuut…“

Herausgegeben von in klAr©-Expertin ·
Tags: MotivationpositivesDenkenBruggemannModell
Ja, ich bin ein glücklicher Mensch. Mir ist viel Gutes passiert. Meine Kindheit und mein Elternhaus waren liebevoll. Ich lebe in der Schweiz und wurde von Kriegen verschont. Ich habe eine weisse Haut, einen Schweizerpass und einen nordeuropäischen Namen. Es ist einfach zu sagen, jeder sei seines Glückes Schmied, wenn der Glücksschmied in der eigenen Familie wohnt.

Ich ärgere mich über die Glücks-Motivatoren, die „tschagga“ rufen und Menschen, denen es schlechter geht, erzählen sie seien selber schuld. Klar, Jammern hilft nicht, aber das exzessive Schönreden kann sogar verheerende negative Auswirkungen haben.

Sind Krankheiten selbstverschuldet?

Vor einigen Monaten hatte ich ein Gespräch mit einem Onkologen. Auch er ärgerte sich über die lieben Verwandten und Bekannten, die dem Kranken sagen, er solle nur positiv denken, dann werde wieder alles gut. Ich denke, dieser Spruch ist zwar gut gemeint, leider hilft es dem Kranken wenig. Das würde ja bedeuten, dass er an seiner Krankheit selber schuld sei, also nicht seine Gene, die Umwelt oder den Kontakt mit Viren oder Bakterien.

Ein schlechtes Gewissen ist für Patienten das Dümmste, was man ihnen einreden kann.

Ist Arbeitslosigkeit ein Resultat von schlechtem Karma?

In meinen Kursen für Arbeitslose erzählen mir immer wieder Teilnehmenden, dass die Freunde und Verwandten ihnen Unverständnis entgegenbringen. Wenn jemand mehrere Monate nach einer neuen Stelle sucht, kommen oft Vorwürfe, dass sie sich zu wenig Mühe geben.

Das jemand nicht sofort wieder eine Stelle findet, liegt nicht daran, dass sie sich die Stelle im Universum falsch bestellen, sondern am Alter, der noch fehlenden Berufserfahrung, dem fremdklingenden Namen oder einfach nur daran, dass es im Moment in dieser Branche zu wenig Stellen offen sind.

Motivations- und Teamseminare – Dann steigt die Leistung

Viele Firmen kaufen sich teure Motivationsseminare ein und hoffen, dass die Mitarbeiter danach eine immense Leistung vollbringen. Glückliche Menschen arbeiten zwar gut mit, aber die Unzufriedenheit hat die Menschheit wirklich weiter gebracht:
  • Kälte, wilde Tiere und schwer verdauliches Essen => Feuer
  • Transport von schweren Waren => Rad
  • Dunkle Nächte mit russigen Kerzen => Glühbirne
  • Ärger über die schlechte firmeninterne Kommunikation => Internet

Konstruktiv unzufriedene Mitarbeiter bringen der Firma sogar mehr Nutzen, als die stabilisierten Zufriedenen. Glückliche wollen selten Veränderungen, auch nicht positive. (Siehe Bruggemann-Modell)

Glückspilze, Pechvögel und die Zukunft

Ich glaube nicht an die Exzesse der positiven Selbstmanipulation. Ich glaube an das aktive Handeln. Ich glaube an eine gute Strategie, etwas Demut, die eigene Flexibilität, Glück, gute Freunde und etwas Hilfe von anderen.

Von uns Glücklichen brauchen die Pechvögel einfach nur Toleranz, Empathie, Solidarität und handfeste Hilfe.




Kein Kommentar

Copyright 2014-2017. All rights reserved
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü